Unverbindliche Beratung

Blog Versicherungsschutz

StartseiteBlog Versicherungsschutz

HOMEOFFICE – ARBEITGEBERINFO

Was Handwerksbetriebe über den Versicherungsschutz wissen müssen Handwerksbetriebe ERFINDEN SICH NEU Viele Arbeitnehmer wünschen sich die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten. Immer mehr Unternehmen kommen diesem Wunsch nach, um auch auf Dauer ein attraktiver Arbeitgeber zu bleiben. Doch welche Änderungen ergeben sich bezüglich des Versicherungsschutzes? Was Du beachten musst, liest Du in den nachfolgenden Ausführungen. DIE WICHTIGSTEN VERSICHERUNGEN CYBER-VERSICHERUNG Eine gute Absicherung vor CyberGefahren ist bedeutsamer denn je. CyberKriminelle versuchen sich vermehrt – ob der Tatsache der stattfindenden Revolution unserer Arbeitswelt – gegebenenfalls hin zukommende Sicherheitslücken der ITSecurity zunutze zu machen. Denn die vermehrte Einrichtung und Nutzung von ...

Flottenversicherung für Handwerksbetriebe

Der Kern einer Fuhrpark- bzw. Flottenlösung für Handwerksbetriebe ist die Betrachtung als Gesamtheit. Anders als bei herkömmlichen Einzelverträgen wird nicht nur das einzelne Fahrzeug in der Kalkulation der Prämie berücksichtigt. Alle Fahrzeuge eines Unternehmens gemeinsam zur Grundlage der Beitragsberechnung zu machen ist sinnvoll, da sie ähnlich eingesetzt und von einem ähnlichen Personenkreis gefahren werden. Der Versicherer hat durch die Absicherung Ihres Gesamtfuhrparks weniger Verwaltungskosten und die Gesamtprämie hilft dabei, Schäden besser auffangen zu können. Diese Vorteile bemerken Sie bei der angenehmen Prämie, die aufgerufen wird. Die Fahrzeuge eines Unternehmens – vom Geschäftswagen bis hin zum Lkw – sind oft ein ...

VdS-Einbruchschutztipps für Handwerksbetriebe: Tür aufbrechen in 13 Sekunden – so stoppen Sie Einbrecher

Die bekanntermaßen hohe Einbruchdiebstahlkriminalität (ED-Kriminalität) erfordert häufig besondere Schadenverhütungsmaßnahmen (Sicherungen) als Voraussetzung für die Übernahme von ED- und Vandalismusrisiken durch Versicherer. Aus diesem Grund wurden Sicherungsrichtlinien für die ED-Versicherung entwickelt, welche, unter Berücksichtigung der Gefährdung eines Objekts und der Wirtschaftlichkeit, sicherungstechnische Anforderungen festlegen. Diese Sicherungsrichtlinien stellen eine Zusammenfassung der Erfahrungen der Polizei, der Hersteller und Errichter von Sicherungssystemen sowie der Sachversicherer und VdS Schadenverhütung dar. In den Sicherungsrichtlinien für Geschäfte und Betriebe werden die Anforderungen der Sicherungsklassen SG 1 bis SG 6 definiert. Die Zuordnung der jeweiligen Sicherungsklassen zu den verschiedenen Betriebsarten erfolgt über das Betriebsartenverzeichnis, VdS 2559. Sind innerhalb ...

Mit Bürg­schaft­en finanziellen Spielraum schaffen

Mit einer Bürgschafts- und Kautionsversicherung für Deinen Handwerksbetrieb hast Du eine interessante Alternative zu einem Bürgschaftskredit bei Deiner Hausbank. Du erhöhst Deine Liquidität, entlastest Deine Kreditlinie bei der Bank und verschaffst Dir damit zusätzlichen Finanzierungsspielraum. Wer Aufträge gewinnen will, muss Sicherheiten bieten – zum Beispiel in Form von Bürgschaften. So gibst Du Deinem  Auftraggeber die Gewissheit, dass Du die vertraglichen Verpflichtungen erfüllen kannst. Mit einer Kautionsversicherung deckst Du Bürgschaftsverpflichtungen, ohne Deine Liquidität einzuschränken. Denn das Bürgschaftsvolumen wird nicht auf die Kreditlinie Deiner Hausbank angerechnet. FÜR WEN IST DIE VERSICHERUNG? Für alle Betriebe, die Bürgschaften stellen müssen, insbesondere Unternehmen aus dem ...

Grob fahrlässige Herbeiführung des Versicherungsfalls

Wurde ein Schaden durch Sie (mit-)verursacht, prüft der Versicherer, ob Sie evtl. grob fahrlässig gehandelt haben. Wenn dies der Fall ist, kann er die Leistung entsprechend der Schwere des Verschuldens anteilig kürzen. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn ein brennender Adventskranz längere Zeit unbeobachtet bleibt und daraufhin die Wohnung ausbrennt. Aber auch wenn eine Badewanne überläuft, weil Sie wegen eines Telefonates vergessen das Wasser wieder abzudrehen, kann dies als grob fahrlässig gewertet werden. Ob grobe Fahrlässigkeit vorliegt und in welcher Höhe eine Kürzung durch den Versicherer möglich ist, ist immer eine Einzelfallentscheidung. Verzichtet der Versicherer auf die Einrede der ...

Behördliche Vorschriften / Vereinbarte Sicherungen

Wie hältst Du es mit der regelmäßigen DGUV V3-Prüfung? Nicht wenige Gewerbetreibende wissen gar nicht, dass es diese Prüfung überhaupt gibt. Die Berufsgenossenschaften schreiben die regelmäßige Überprüfung elektrischer Anlagen und Geräte durch Fachleute vor. Was da geprüft werden muss? Ganz salopp gesagt: alles, was mit Elektrizität betrieben wird. Dazu zählen u. a. auch Computer, Mehrfachsteckleisten, Bohrmaschinen, Ladegeräte, Radios, Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Fernseher... Nur eine Vorschrift von vielen Die DGUV V3-Prüfung hat damit ihren festen Platz in der langen, langen Reihe gesetzlicher bzw. behördlicher Vorschriften, die Du beachten musst. Um diese zu befolgen, muss man sie erst einmal kennen. Kennst Du die ...

So erreichst Du uns

Rückruf gewünscht?